Naturritualtag „In der Stille des Waldes"

Eine Auszeit in der Natur mit deiner Frage

Zeit für dich. Zeit für deine Frage. Zeit für Stille. Ein Tag in der Natur für dich. Eine kleine Auszeit um wichtige Fragen des Lebens zu bewegen. Nach einer gemeinsamen Einstimmung in einer Gruppe in den Tag, hast du für ein paar Stunden Gelegenheit allein in die Natur zu gehen. Begegne der Natur in ihrer jeweiligen Jahreszeit auf stille, meditative Weise. Sie erzählt dir etwas über dich. Du kannst deine Frage stellen oder deine Eindrücke sammeln. In der Annahme, dass die Natur belebt ist, und jedes Wesen ein Spiegel der eigenen Seele sein kann, nimmst du dich als Teil der Natur wahr. In diesem heiligen Raum ist Zeit, tiefe Erfahrungen zu machen, etwas zu bekräftigen, loszulassen oder zu bestätigen. Nachdem der Wald dein Zeuge war und du aus der heiligen Auszeit zurück in die Gruppe gekommen bist, teilen wir das Erlebte. Es wird dir noch einmal zurück erzählt und damit gespiegelt und entfaltet seine, für dich individuell gültige Bedeutung.

Es gibt eine Mittagsverpflegung oder Brunch, sowie Obst und Kaffee, Tee, Wasser. Es steht auch ein Seminarraum zur Verfügung. Sofern die Witterung es zulässt, verbringen wir einen Teil des Tages am Feuer. Eine Mitbringliste mit nützlichen Dingen für die Auszeit, erhältst du nach Anmeldung per Mail.

Nächster Termin: 22. Juni 2019 (nur für Frauen) 
Uhrzeit: 06:00 Uhr bis ca. 14 Uhr
Ort: Zeche Rhein Elbe, Bochum Gelsenkirchen
Kosten: 45 Euro bis 65 Euro pro Person nach Selbsteinschätzung,
zzgl. Verpflegungspauschale (ca. 10 Euro).

Weitere Termine für Naturritualtage:

  • 21. September 2019 Naturritualtag zum Mittsommer auf Zeche Rhein Elbe in Bochum
Jetzt anmelden…
Image

Du möchten einen Naturritualtag bei dir in Gemeinde, deiner Bildungseinrichtung und anderen Gruppen anzubieten? Gern erstelle ich dir aufgrund deiner Ideen ein individuelles Angebot. Nimm gern Kontakt mit mir auf.

„Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste im Herzen und versuchen,  die Fragen selber lieb zu haben. Wenn man die Fragen lebt, lebt man allmählich ohne es zu merken eines fremden Tages in die Antwort hinein.“
Rainer Maria Rilke